Average Speed in Schottland


Wirkungsvoll sollen die Geschwindigkeitskontrollen in Schottland sein. Dort werden die Fahrzeuge am ersten Messpunkt und Kilometer später nochmal erfasst. Zu früh darf man am zweiten Messpunkt nicht eintreffen, weil sonst eine zu hohe Geschwindigkeit nachgewiesen ist. Es gibt also keine Radarfallen in uns bekannter, teils hinterlistiger Bauweise und Positionierung, sondern Messungen über längere Strecke, die deshalb weniger Beschäftigung für Rechtsanwälte ermöglichen. Messfehler sind nämlich sehr, sehr selten. Nachdem es viele dieser Messpunkte gibt, von denen man nicht weiß, ob sie in Betrieb sind oder nicht, ist der Verkehrsfluss recht gleichmäßig. In der Folge soll es auch weniger Staus geben. Man kann vor allem etwas bei den ausländischen Nachbarn lernen. (Foto: mw)

10.08.2017

Gebühren in Kreditverträgen

Bearbeitungsgebühren zurückfordern! (Foto: nmann77 / Fotolia.com)

Hat Ihnen in letzter Zeit die Bank »Bearbeitungsgebühren« gutgeschrieben? Wenn nicht, sollten Sie sich mal die Darlehensverträge der letzten Jahre ansehen.

[weiter]
Kat: Finanzen, Top-News
10.07.2017

Beschäftigung von Frührentnern etwas einfacher

Foto: Kurhan / Fotolia.com

Frührentner arbeiten gerne als Aushilfsfahrer, in der Werkstatt oder auch auf dem Lager. Bislang durften sie 450 Euro im Monat, maximal aber 6300 Euro im Jahr nebenbei verdienen, ohne dass eine Anrechnung auf die Rente erfolgte. In zwei Monaten im Jahr waren auch 900 Euro erlaubt.

[weiter]
Kat: Personal, Top-News
31.05.2017

Opec-Sitzung und die Folgen

Grafik: gumpapa / Fotolia.com

Beim OPEC-Treffen am 25. Mai wurde zwar eine Verlängerung der Förderkürzungen bis zum März 2018 verabredet, allerdings hat das Ergebnis die Analysten enttäuscht, sodass die Rohölpreise direkt deutlich um 2,3% nachgaben.

[weiter]
Kat: Kraftstoffe, Top-News

Entscheider der Branche lesen den Grünen Renner 

  • Kompakte Vorschläge aus der Beraterpraxis
  • Verbesserungsvorschläge von Unternehmern
  • Praktische Ideen, die Wettbewerbsvorteil sein können


Der Grüne Renner berichtet regelmäßig, verständlich und kompetent über Themen wie:

  • Die Kostenveränderungen für Speditionen
  • Rechtliche und steuerliche Änderungen und deren Auswirkung auf Speditionen
  • Veränderungen am Kreditmarkt und Verhaltensregeln im Umgang mit Kreditgebern
  • Das umfangreiche Archiv mit seiner Suchfunktion erschließt Hintergründe

 

Abonnieren Sie noch heute!

  • Angemeldete Nutzer haben Zugang zum kompletten Angebot des Grünen Renners!
  • Ein- bis zweimal monatlich erhalten Sie den exklusiven Abo-Newsletter!
  • Für einen Jahrespreis von 130,00 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Logistik- und Spedition!
  • Ein Abonnement können Sie direkt und einfach online bestellen