Rollende Stellenanzeige

Schon längere Zeit rollt der abgebildete Bus durch den unteren Westerwald. Er ist mit seiner professionellen Lackierung sicher schon allen Anwohnern im Bereich des Linienverkehres aufgefallen. Deshalb weiß auch jeder, dass Schütz nicht nur ein renommierter Arbeitgeber ist, sondern auch junge Menschen ausbildet. Würde der Bus wechselnd auf verschiedenen Linien eingesetzt, würde sich die Zahl der unterschiedlichen Blickkontakte vergrößern.

Was kann man daraus lernen? Die Wände eines Omnibusses sind eine hervorragende Werbefläche, die im ländlichen Raum nicht mal teuer ist, vergleicht man die oft erfolglosen Stellenanzeigen in der Regionalpresse. Also kann man nur raten, mit dem örtlichen Busunternehmer ein klärendes Gespräch zu führen. Busunternehmer könnten auch selbst aktiv werden und den Arbeitgebern der Region Angebote machen. (Foto/Text: mw)

11.10.2018

Uber auch für Stückgut

Mit elektrischer Unterstützung sind Lasträder leicht zu fahren. (Foto: mw)

Jeder kennt Uber: Mit Hilfe einer App finden überwiegend private Fahrer und Fahrgäste zusammen. Weltweit expandiert das Unternehmen mit geradezu unglaublicher Dynamik und findet trotz gigantischer Verluste ständig neue Investoren, wie z.B. Toyota.

[weiter]
Kat: Markt, Top-News
12.06.2018

Gehen die Rohölpreise durch die Decke?

Grafik: © Tecson.de

Die mit Erlaubnis von Tecson abgebildete Grafik zeigt einerseits eine Preiskurve mit Höchstwerten, andererseits auch einen Verlauf, der hoffen lässt, dass es im Sommer nicht noch weiter hoch geht. Es reicht schließlich auch, sind doch die Dieselpreise seit April um mehr als 10% gestiegen.

[weiter]
Kat: Kraftstoffe, Top-News
16.05.2018

Deutsche Post als Vorbild

Foto: bluedesign / Fotolia.com

Die Deutsche Post steht im Wettbewerb, auch wenn der Postkonzern noch mit Resten des Briefmonopols ausgestattet ist. Der vielerorten sichtbare Umstieg auf Kleintransporter mit Elektroantrieb macht deutlich, dass das Management neue Wege geht.

[weiter]
Kat: Personal, Top-News

Entscheider der Branche lesen den Grünen Renner 

  • Kompakte Vorschläge aus der Beraterpraxis
  • Verbesserungsvorschläge von Unternehmern
  • Praktische Ideen, die Wettbewerbsvorteil sein können


Der Grüne Renner berichtet regelmäßig, verständlich und kompetent über Themen wie:

  • Die Kostenveränderungen für Speditionen
  • Rechtliche und steuerliche Änderungen und deren Auswirkung auf Speditionen
  • Veränderungen am Kreditmarkt und Verhaltensregeln im Umgang mit Kreditgebern
  • Das umfangreiche Archiv mit seiner Suchfunktion erschließt Hintergründe

 

Abonnieren Sie noch heute!

  • Angemeldete Nutzer haben Zugang zum kompletten Angebot des Grünen Renners!
  • Ein- bis zweimal monatlich erhalten Sie den exklusiven Abo-Newsletter!
  • Für einen Jahrespreis von 180 Euro (zzgl. 19 % MwSt.) profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Bereich Logistik- und Spedition!
  • Ein Abonnement können Sie direkt und einfach online bestellen